Chakrenshow

Getanzte Farbenwelt der Chakren  am 19.05.2012
 im Kulturhaus Osterfeld  in Pforzheim 

 

Es war eine Reise durch sieben verschiedene Themen des Lebens und sie begann

in der Finsternis und Ausweglosigkeit.
    

Doch der Puls des Lebens setzte sich durch und die Trommeln und Bässe sowie der
stampfende Rhythmus, unterstützt durch die Farbe rot brachten das erste Chakra, das Wurzelchakra zum Schwingen.

Die Bellyssimas tanzten eine Verschmelzung aus orientalischem Tanz und Tribal Dance.



Fortgesetzt wurde die Atmosphäre von Urvertrauen und Standhaftigkeit durch
die "Stammestänze" der Gruppe Versipellia.

 

 

 
 
 

Tribal Dance - Gruppe Versipellia 

Erdig und kraftvoll: 
Tribal Fusion Stocktanz, getanzt von Anjulie, Anita, Mareike und Stephanie.

 

  

 Mit dem Afro-oriental-Tanz zu Waka Waka ging die Stimmung über in die Kreativität
 und das begeistert Sein des zweiten Chakra, dem Sakralchakra. 

 


Den Schuß Erotik setzte der Samba Oriental Tanz von Monika, Andrea, Sabrina, Fevziye und Irene 

Pure Lebensfreude versprühte die Gruppe Dance Deluxe mit ihrer Zumba-Einlage.

 

Die temperamentvolle Sarah-Jasmin brachte mit rasantem Tempo das 3. Chakra,
das Solar-Plexus-Chakra in Fluß. 

Weiterentwickelt wurde das Thema "Entfaltung der Persönlichkeit, Kraft und Fülle, Gestaltung des Seins" durch die Gruppe Bellyssimas und Vera Stahl mit klassisch orientalischem Tanz 

 

 

 Das vierte, das Herz-Chakra wird  durch grün oder rosa aktiviert.
 Das Thema ist Herzlichkeit, Freundschaft, miteinander empfinden, miteinander teilen.



 

 

 

 

 

Leichtigkeit und Romantik, der Federfächertanz der  Bellyssimas.

 

 Das fünfte Chakra vermittelt Inspiration, Offenheit, Weite, kreativer Selbstausdruck und Kommunikation.
Seine Farbe ist türkis oder hellblau. 

Vera Stahl 

Die Gruppe Dance Deluxe unter der Leitung
von Franzi

 

 Nach der Kommunikation ging es über
 in das sechste, das Stirn-Chakra.

 

Sein Thema:
Bewußtwerdungsprozesse, Geisteskraft
und Willensprojektion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Mystisch und geheimnisvoll:
 Indian Fusion - Tanz von Anjulie

 Tribal Dance - Gruppe Versipellia

 

Tanz der Göttin Kali, die alles Verschlingende und gleichzeitig Leben Spendende.

Welch ein Glück, dass dann 4 Engel erschienen  -
und sich alles zum Guten wendete.

 Bellyssimas

 Shirin Yasar verband  in ihrem Tanz
 der sieben Schleier alle sieben Energie-
zentren des Körpers und bereitete auf die
spirituelle Weiterentwicklung vor. 

 

 

 

 

 

 

  

 Celebration

     
     
     

Stimmen aus dem Publikum:

Es war eine Reise, die ich nicht missen möchte. Alle Tänze wurden sehr ausdrucksstark umgesetzt in immer wechselnden, wunderschönen Kostümen.

Vera Stahl führte durch die Show mit den passenden Worten, um die Reise für alle verständlich zu machen. Licht  und Schatten, hell und dunkel, und im Finale die Vollendung und pure Freude im Kronenchakra.

Für mich war es ein Freudenfest der Sinne. Klang, Rhythmus und Farben haben mich verzaubert und entführt in eine andere Welt, die ihre Kommunikation über Ausdruck, Farbe, Musik und Anmut fand. Es war Nahrung für meine Seele. Die Vielfalt der Darbietungen hat mich fasziniert und neugierig auf die nächste Farbe gemacht. Musik und Tanz als Botschafter der Seele, Farben als Türöffner zum Ich ..... ein Fest der Sinne.

Mein Mann und ich waren sehr berührt von den Tänzen. Welch ein Mut, auch mal die dunkle Seite tänzerisch darzustellen und nicht nur eine Power-Mitklatsch-Show zu veranstalten.

Wir waren begeistert, die Tänze haben unser Herz geöffnet

Frank Willmann hat mit seiner professionellen Beleuchtung wunderschöne Bilder auf die Bühne des Kulturhauses gezaubert. 

Es war interessant zu sehen, wie orientalischer Tanz immer wieder neu interpretiert wird.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Show! Es war ideenreich und vielseitig, absolut klasse! 

     Impressum